Was ist Impotenz und wie hilft Eroxel?

Mann bedeckt seine Leiste mit den Händen. Männer's Gesundheit. Urologie Probleme männlich. Natürliches Licht Foto

Erektile Dysfunktion (oder erektile Impotenz) ist ein Zustand, der die männliche Potenz beeinträchtigt. Dabei handelt es sich oft um einen dauerhaften Zustand, der dazu führt, dass ein Mann bei sexueller Stimulation Schwierigkeiten hat, eine Erektion zu bekommen. Diese Art von Potenzproblemen hat oft psychologische Ursachen. Ursachen. Auch organische Gründe können dafür verantwortlich sein.

Was ist eine erektile Dysfunktion?

Erektile Dysfunktion, in der medizinischen Terminologie auch als erektile Impotenz bezeichnet, ist ein Zustand, der die Erektionsfähigkeit eines Mannes beeinträchtigt. Der Patient mit erektiler Dysfunktion kann nicht lange genug eine gute Erektion haben, um den Geschlechtsverkehr zu vollziehen. In schweren Fällen von erektiler Störung kann es zu keiner Erektion kommen.

Verursacht

Es gibt viele Ursachen für erektile Dysfunktion. Psychologische Gründe sind eine der Ursachen. Männer, die vor dem Geschlechtsverkehr ängstlich sind oder täglich vielen Stresssituationen ausgesetzt sind, haben ein höheres Risiko, ihre Zeugungsfähigkeit zu verlieren. Erektile Dysfunktion ist vorübergehend. Sie verschwindet, wenn der Stress bewältigt ist.

Erektionsstörungen können in den meisten Fällen durch organische Störungen verursacht werden. Wenn ein Mann sexuell stimuliert wird, produziert er den Neurotransmitter CGMP. wenn er erregt ist. Die Schwellkörpergefäße weiten sich, so dass mehr Blut einfließen kann. Dies führt dazu, dass sich das Glied (Penis) aufrichtet und steif wird. Der Botenstoff cGMP wirkt so lange, bis er durch das Enzym PDE-5 gespalten und zerlegt wird. Dies führt dazu, dass das cGMP seinen Einfluss verliert und das Glied schlaff wird.

Da eine dauerhafte Erektion für die Schwellkörper schädlich ist, wird das Enzym in der Regel nach einiger Zeit vom Körper wieder freigesetzt. PDE-5 kann bei erektiler Dysfunktion zu früh freigesetzt werden. Allerdings erfolgt die Erektion des Penis nicht so schnell oder gar nicht.

Impotenz kann viele Ursachen haben. Die Einnahme von Eroxel, bevor sich die Ursachen verschlimmern, hilft, das Problem vollständig zu beseitigen: Eroxel Test

Kurs

Erektile Dysfunktion kann auch durch psychologische Faktoren verursacht werden. Dies ist eine vorübergehende erektile Dysfunktion. Erektionsstörungen machen sich in der Regel innerhalb weniger Wochen oder Tage bemerkbar, nachdem der Stressfaktor in den Alltag des Patienten eingeführt wurde.

Bei organisch bedingten Erektionsstörungen gibt es in der Regel keinen offensichtlichen Verlauf. Die meisten betroffenen Männer bemerken die Symptome bereits in der Pubertät. Sie sind nicht in der Lage, eine gute Erektion lange genug aufrechtzuerhalten. Erektile Impotenz ist eine Krankheit, die Männer betrifft.

Ausblick und Prognose

Erektile Dysfunktion kann vorübergehend, schleichend oder dauerhaft auftreten. Die meisten Männer werden irgendwann in ihrem Leben von vorübergehender Impotenz betroffen sein. Sie müssen nur darauf warten, dass es nicht wieder passiert. Sie können durch Stress, emotionale Belastung oder Medikamente verursacht werden. Meistens sind sie jedoch im psychologischen Bereich angesiedelt.

Diese Ursachen können beseitigt werden, und die erektile Dysfunktion wird sich verbessern. Wenn es jedoch körperliche Gründe gibt, kann es bedeuten, dass die Impotenz seit der Kindheit besteht und sich nicht von selbst löst. Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Am besten ist eine Behandlung mit Viagra oder einem alternativen, billigeren Generikum. Dies muss jedoch vor jeder sexuellen Begegnung erfolgen. Es gibt chirurgische Optionen, die je nach Fall hilfreich sein können.

Ist das Problem hingegen auf das zunehmende Alter zurückzuführen, kann es mit gezielten Medikamenten behandelt werden. Dies hilft, wenn der Patient in der Vergangenheit Geschlechtsverkehr hatte. Die Patienten müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie mit dem ersten Medikament möglicherweise nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Dies liegt daran, dass Nebenwirkungen auftreten können und für bestimmte Medikamente eine Verschreibung erforderlich ist. Sobald der Wirkstoff identifiziert und die Dosis bestimmt ist, steht einem befriedigenden Sexualleben nichts mehr im Wege.

Eroxel enthält natürliche und sehr wirksame Inhaltsstoffe, die es zu einer ausgezeichneten Wahl im Kampf gegen Impotenz machen: Eroxel Bewertungen

 

Du magst vielleicht auch